Add new comment

Letzte Monat wurde bei mir

Letzte Monat wurde bei mir eine enorme Thiomersal Belastung über ein renommiertes Labor festgestellt. Ich bin Jahrgang 63 und hatte noch die Impfpflicht bis 1970 und auch noch danach, da niemand auf dem Land wußte, das die Pflicht zwischenzeitlich abgeschafft war. Thiomersal war zu dieser Zeit in jeder Impfung drin.

Und bei jeder einzelnen Impfung bin ich umgekippt. Deshalb bin ich irgendwann mal vor dem Impfen davongelaufen. Man hat mich, dank meiner Mutter, immer eingefangen und mußte mich schließlich mit fünf Erwachsenen festhalten, um mir eine Impfung zu verabreichen, die das Gesundheitsamt damals noch durchführte. Im Jahr 2004 wurde dann eine schwere Autoimmunerkrankung festgestellt. Neuerdings bin ich auf eine Studie gestossen, die den Zusammenhang von Thiomersal und Autoimmunerkran-kungen bestätigt.

Wer immer auch diesen Beitrag liest, erspart euren Kindern diesen ganzen Impfzirkus mit letztendlich schwereren Krankheiten als eine Kinderkrankheit überhaupt sein kann. Es gibt mehr Impfschäden, als wir in der Öffentlichkeit erfahren. Doch reichen eigentlich schon die Schäden, die direkt nach einer Impfung nachweisbar sind.

Die Pharmaindustrie hat gefälligst vernünftige Studien über Impfstoffe zu machen. Vielleicht macht sich bitte auch mal jemand Gedanken über die Spätfolgen von Impfstoffen, die den Menschen, vor allem Säuglingen und Kleinkindern, einverleibt werden.

Im übrigen waren wir sieben Kinder. Hatten alle sämtliche Kinderkrankheiten. Auch meine drei Kinder und zwischenzeitlich zwei Enkelkinder. Die sind putzmunter und bewusst nicht geimpft.